* Startseite     * Über...     * Gästebuch     * Kontakt



Übersicht

* mehr
     Neuigkeiten
     Fahndungen
     Gemästet?!
     Drogen in Diskos
     Mythos - Realität
     Unterstützung
     Die Krumme 13
     Was sind Pädophile?
     Vermisste Kinder
     Heilung?
     Die Folgen
     Zahlen & Fakten
     Hinweise für Eltern
     Missbrauchsanzeichen
     Aufruf
     Empörende Urteile
     Warum?
     Gedichte
     Demonstrieren Sie
     Chat
     Mediabereich
     AGB's

* Links
     Seelsorge
     Gegen Missbrauch
     Todesstrafe
     M-Opfer
     Missbraucht
     Kinderschrei
     Hilfsorganisation
     Kinderschreie


Schützt unsere Kleinen vor diesen Monstern!!! Härtere Strafen für Kinderschänder!!!





Startseite

DER KAMPF BEGINNT

________________________________________
VIEL TEXT der sich aber zu Lesen lohnt:
________________________________________

Als im Jahr 2006 die Organisation Child Abuse Fight von Marcus U. gegründet und Aufgebaut wurde, ahnte noch niemand, was für ein großer Kampf bevor stand.

Klar haben wir mit Gegenwehr von Pädophilen gerechnet, jedoch nicht mit Johann H.
Er leitete damals ein wenig erfolgreiches Projekt gegen Kindesmissbrauch. Niemand kannte ihn und leider hatte er auch keine Unterstützer.

Vor gut einem Jahr stieg Johann H. somit bei Child Abuse Fight ein, da er erkannte, dass sein eigenes Projekt nicht mehr zu retten war.

Leider kam es bei Child Abuse Fight aufgrund des großen Erfolges schnell zu einem gewissen Chaos welches auch durch einen, leider unerfahrenen, neuen freien Mitarbeiter aufgrund dessen Psychosen nicht zu bewältigen war.

Schnell entstanden finanzielle Probleme, da ja Child Abuse Fight eigentlich kein finanzielles sondern eher gemeinnütziges Projekt werden sollte.

Niemals hätten wir gedacht, dass Johann H. dies so dreist ausnutzen würde.
Aufgrund der Engpässe von ca. 500 Euro schlug Johann H. vor, diese auszugleichen, wenn er dafür Child Abuse Fight überschrieben bekäme.

Da wir das von uns aufgebaute Projekt natürlich unbedingt am Leben erhalten wollten, entschieden wir uns für den Vorschlag von ihm. Wir ahnten nicht, was wir "unserer Organisation" damit antaten.

Kaum war der Vertrag unterschrieben, entbann Johann H. dem eigentlichen Gründer Marcus U. jedliche Rechte. Sofort wurden neue Passwörter angefordert sowie die Zugangsdaten zum Server geändert. Fortan lief der CAF-Store nur noch über die Firma von Johann H.

Und so begann ein großer Leidensweg. Man konnte förmlich zuschauen, wie die von uns gegründete Organisation "den Bach runter ging".

Johann H. eröffnete ein "neues Gästebuch" - und löschte somit ca. 300 positiver Gästebucheinträge, die Marcus U. jahrelang mit Stolz erfüllten und auch die positive Resonanz wiederspiegelten.

Die Seite wurde zudem nicht mehr aktualisiert, weil Marcus U. alle Grafiken baute. Es gab keine neue Musik, weil auch fort Marcus U. die Hand führte.

Man kann sagen, dass unsere geliebte Organisation "Child Abuse Fight" in den letzten zwei Monaten verkommen ist. Wer hat es nicht gemerkt? Es schmerzte unbeschreiblich, in den letzten Monaten die Kommentare jener verwunderter Besucher in diversen Foren zu lesen, die jahrelang an unserer Seite standen.

Und nichts unternehmen zu können, weil die Server-Zugangsdaten geändert wurden. Johann H. hat sich in ein gemachtes Nest gesetzt weil er es von selbst niemals geschafft hätte, wie er mit seiner eigenen kleinen "Organisation" deutlich bewies.

Wir schreiben Ihnen diese Zeilen, um Sie zu informieren.
Sie sollen wissen, warum Child Abuse Fight derzeit "verkommt" und was derzeit dahinter steckt.

Wenn Sie auf www.childabusefight.de klicken sehen Sie nicht mehr das Child Abuse Fight von Marcus U., was wir alle kannten und unterstützten. Nein, sie sehen eine primitive Version mit billigen Grafiken von jemanden, der eine, für einen Unternehmensgründer grässlige Situation, schamlos ausnutzte.

Wir schreiben Ihnen diese Zeilen aber auch, weil unsere Vorbereitungen abgeschlossen sind. Wir werden uns das Schiff zurück erobern! Zusammen werden wir "unser Child Abuse Fight" wieder zu dem machen was es war und auch den eigentlichen Gründer sein Herz zurück geben!

Johann H. plant ein "neues CAF", wie es auf der Homepage, eigentlich unserer Homepage, heißt. Wir alle sind gespannt, was kommt.

Nur eines ist sicher: In diesem Jahr werden wir uns Child Abuse Fight wieder zurück holen! Wir werden nicht zusehen, wie ein von unse konzepierte Organisation von diesem Herren zerstört wird.

In wenigen Tagen geht die neue Homepage von Marcus U. online.
Dort kann man dann die gesamten Hintergründe, Daten sowie original Kopien der Unterlagen einsehen und somit verstehen, wie dreist sich Johann H. Child Abuse Fight unter den Nagel gerissen hat.

Nur ein Narr würde denken, dass wir nicht darum kämpfen.
Und darum lautet die Parole: CHILD ABUSE FIGHT ZURÜCK EROBERN!

Johann H. erreichen Sie übrigens über ( damals unsere ) Adresse
info@childabusefight.de

Kämpfen Sie mit uns zusammen, damit Kinderleiden wieder ernst genommen werden.

______________________________
PROFITGIER?

Wir möchten an dieser Stelle anmerken, dass wir auch mit den vor einem Monat aufgetauchten Werbeanzeigen auf childabusefight.de nicht in Verbindung stehen, da die Homepage zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr "uns gehörte".

Hier zeigte sich jedoch die eiskalte Profitgier von Johann H., wobei wir immer den Standpunkt vertraten, dass es um unsere Kinder und nicht ums Geld geht.

Johann H. macht aus Child Abuse Fight jedoch eine einzige Werbetafel, was wir nie sein wollten - auch ein Punkt, Sie an dieser Stelle zu informieren!

________________________________

P.S.: Um Child Abuse Fight wieder zurück zu erlangen bedarf es einer Summe von 500 Euro. Zwar haben wir diese Summe bereits zusammen, jedoch hat uns unser Anwalt darauf vorbereitet, dass Johann H. trotz eindeutiger Rechtslage wohl auch einen Anwalt einschalten wird, was zu einem mehrmonatigen Verfahren führen könnte. Auch wird Johann H. wohl gegen alle Versuche unsererseits vorgehen, Sie über die Wahrheit zu informieren ( betrifft CAF Seiten auf Facebook und MySpace ).

Wern also die Homepage von unserer Aktionsseite erfahren möchte, möge sich mitte an mich wenden. Öffentlich wird diese Homepage-Adresse noch nicht bekannt gegeben, um eine Löschung, im Auftrag von Johann H. zu vermeiden.


Wir hoffen, Sie angemessen informiert zu haben.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter unserer Anfangs E-Mailadresse von 2006 ( diese ist uns noch geblieben ) :

childabusefight@web.de

oder über das Kontaktformular unserer MyBlog Seite ( mit der 2006 alles anfing )

stopchildabuse.myblog.de

zur Verfügung.
 

19.1.07 10:26


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung