* Startseite     * Über...     * Gästebuch     * Kontakt



Übersicht

* mehr
     Neuigkeiten
     Fahndungen
     Gemästet?!
     Drogen in Diskos
     Mythos - Realität
     Unterstützung
     Die Krumme 13
     Was sind Pädophile?
     Vermisste Kinder
     Heilung?
     Die Folgen
     Zahlen & Fakten
     Hinweise für Eltern
     Missbrauchsanzeichen
     Aufruf
     Empörende Urteile
     Warum?
     Gedichte
     Demonstrieren Sie
     Chat
     Mediabereich
     AGB's

* Links
     Seelsorge
     Gegen Missbrauch
     Todesstrafe
     M-Opfer
     Missbraucht
     Kinderschrei
     Hilfsorganisation
     Kinderschreie


Schützt unsere Kleinen vor diesen Monstern!!! Härtere Strafen für Kinderschänder!!!





 

S C H U L D G E F Ü H L E

Nun sitz ich hier, in meinem Zimmer.
Die Schuldgefühle werden immer schlimmer.

Er hat mich geschlagen, er hat mich missbraucht.
Er hat mich in die Wanne getaucht.

Ich habe geweint, er hat gelacht und dass jede Gott verdammte Nacht!
Ich wurde misshandelt, zur Sklavin gemacht.
Er hat mir niemals Essen gebracht.

Doch ich brauch nicht zu trauern, hab es gewollt. Kann nicht mehr fühlen - keine Träne die rollt.

Wär ich zur Zeit nicht dort gewesen.
Hätt lieber mit den andern gespielt.
Mit Paula in der Zeitung gelesen, mit Sandra um die Ecke geschielt.

Warum hab ich Ihn angeschaut, Warum provoziert?
Warum hab ich nicht weggeschaut, als er dort lang spaziert?

Und wieder spühr ich, seinen Atem ganz nah.
Ich bin mir fast sicher - er ist wieder da.

Ich spüre die Hände, die Lippen, den Bauch.
Nun hör ich die Stimme: „Du willst es doch auch!“

Ich war es, hab es nie zugegeben.
Die Ihm hat diese Hoffnung gegeben.

Ich war es, hab es allein in der Hand. Jetzt ist es mir klar - Darum handelt niemand! In Deutschland ist es jetzt schon Kult: Ich wurde missbraucht -

Ich bin schuld!

Ein Jahr Knast, was ist das schon ...

...des Kinderschänders Hohn!

--------------------------------------------------------------------------------

Gequälte Kinderseele


Die Tür fällt zu, - sie ist gegangen.
Ich fühl mich wie ein Tier: gefangen!

"Geh bitte nicht, bleib doch daheim!"
Wir sind mit IHM jetzt ganz allein.

Ich lieg im Bett, ruhig und verschreckt.
Ich hätte mich so gern versteckt.

Doch nirgends werd ich sicher sein...
...vor IHM, ich mache mich ganz klein.

Ganz langsam öffnet sich die Tür.
Oh Gott, - zaub're mich weg von hier!

Ich bin noch da... ER kommt herein.
"Komm Kind, - du darfst jetzt Mama sein!"

Vor Angst fall ich aus meinem Bett.
ER kommt zu mir, und tut ganz nett.

"Tut nicht mehr weh, - komm her ich blase" Oh...
wie ich diese Worte hasse!

"Mein kleiner Schatz, ich hab dich lieb." "Nein"
- will ich schrei' n, "DU bist ein Dieb!

DU stiehlst mir grad mein Kinderlachen.
Ich will nicht diese Dinge machen!"

Ich muss mit raus... hab keine Wahl.
Jede Minute wird zur Qual.

Ich zähl sie mit: "vier, fünf, sechs, sieben..."
Ich würd' am liebsten tot hier liegen.

Ich fühl' s rumor' n in meinem Bauch.
"Na kleine Frau, gefällt' s dir auch?"

Am liebsten würd' ich IHN bespucken.
Doch hab schon Angst, IHN anzugucken...

Die Zeit ist um... es ist vorbei.
"Du weißt, das wissen nur wir zwei.

Das muss unser Geheimnis bleiben,
sonst kann dich Mama nicht mehr leiden!"

"Sie glaubt dann nämlich dass du lügst,
und stiehlst, und and' re auch betrügst.

Und weil sie's dann nicht schafft allein,
steckt sie euch alle in ein Heim!"

Ich hab's gelernt - ich darf nichts sagen.
Wem auch??? - es stellt ja niemand Fragen!

Ich geh ins Bad, will sauber sein.
Der Schmutz zieht in die Seele ein!

Ich werd nie sauber! - Nie im Leben!!!
Kein Mensch kann mir mein Lachen geben...

kein Mensch kann diese Last ertragen.
Die wir als Kind erfahren haben!

Ich bring IHN um....ich hasse IHN!
Ich hab bis heut IHM nicht verzieh' n...

und heut noch lieg ich oft im Bett,
- ganz klein - und suche ein Versteck.

Ich bin jetzt groß, erwachsen schon.
Habe zwei Mädels und 'nen Sohn.

An meiner Seite ist ein Mann...
dem ich fast voll vertrauen kann.

Fast voll... denn immer bleibt ein Rest.
Der mich nie voll vertrauen lässt.

Und das hat ER zuweg gebracht,
in jeder "Mama-Papa-Nacht"

Ich hab geschwor'n, das nie ein Mann...
dass meinen Kindern antun kann.

Lass nie ihr kleines Herz zerstör'n...
werd vorher stumme Schreie hör'n!

Denn jedes Kind hier hat das Recht...
dass "Mann" die Finger von ihm lässt!.

Und alle kleinen Kinderseelen...
sind da zum lieben,- nicht zum quälen!

Sie können doch nur uns vertrau'n!
Wir sollten nicht zur Seite schau'n..
wenn sie uns bitten:

"Bleib daheim... wir sind doch sonst mit IHM allein!"

© Bine - www.kinderschreie.de




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung