* Startseite     * Über...     * Gästebuch     * Kontakt



Übersicht

* mehr
     Neuigkeiten
     Fahndungen
     Gemästet?!
     Drogen in Diskos
     Mythos - Realität
     Unterstützung
     Die Krumme 13
     Was sind Pädophile?
     Vermisste Kinder
     Heilung?
     Die Folgen
     Zahlen & Fakten
     Hinweise für Eltern
     Missbrauchsanzeichen
     Aufruf
     Empörende Urteile
     Warum?
     Gedichte
     Demonstrieren Sie
     Chat
     Mediabereich
     AGB's

* Links
     Seelsorge
     Gegen Missbrauch
     Todesstrafe
     M-Opfer
     Missbraucht
     Kinderschrei
     Hilfsorganisation
     Kinderschreie


Schützt unsere Kleinen vor diesen Monstern!!! Härtere Strafen für Kinderschänder!!!





K.O.-TROPFEN MACHEN WILLENLOS

 

Neue Schreckensnachricht für besorgte Eltern: In Freiburg hat ein Unbekannter einer 17-jährigen in einer Discothek K.O.-Tropfen ins Getränk gemischt und das Mädchen an Ort und Stelle missbraucht.

Hinter dem Begriff K.O.-Tropfen verbirgt sich die Party-Droge Liquid Ecstasy. Sie ist farblos, man kann sie weder riechen, noch schmecken. Das macht sie so gefährlich, denn man kann sie spielend leicht in ein Getränk mischen.

In einer Kölner Discothek macht ein RTL-Reporter den Test mit versteckter Kamera: Er mischt sich unters Partyvolk und bietet wildfremden Mädchen Drinks an, in das er vorher reines Wasser gemischt hat. Die meisten trinken ohne zu zögern.

Mit der Situation konfrontiert, geben die meisten Frauen zu, viel zu wenig auf die möglichen Gefahren geachtet zu haben.

Zwar werden die Mitarbeiter der Discotheken geschult, die Gäste auf solche Gefahren hinzuweisen – doch was man in dunklen Ecken in die Drinks schüttet, bleibt dem Personal meist verborgen.

 

Wie kann ich mich schützen?


K.O.-Tropfen machen willenlos. Oft werden die Frauen dann missbraucht, in einigen Fällen direkt auf der Toilette. Die Opfer können sich hinterher an nichts erinnern, und so erstatten nur die wenigsten Anzeige.

Doch es gibt Möglichkeiten, zu verhindern, dass jemand K.O.-Tropfen ins Getränk mischt: So kann ein Bierdeckel auf dem Glas den Weg für die Tropfen versperren. Zudem sollte man sein Getränk möglichst nie unbeobachtet lassen. Und wenn Sie jemand auf einen Drink einladen möchte – lassen Sie sich Ihr Glas nur direkt aus der Hand des Barkeepers geben.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung