* Startseite     * Über...     * Gästebuch     * Kontakt



Übersicht

* mehr
     Neuigkeiten
     Fahndungen
     Gemästet?!
     Drogen in Diskos
     Mythos - Realität
     Unterstützung
     Die Krumme 13
     Was sind Pädophile?
     Vermisste Kinder
     Heilung?
     Die Folgen
     Zahlen & Fakten
     Hinweise für Eltern
     Missbrauchsanzeichen
     Aufruf
     Empörende Urteile
     Warum?
     Gedichte
     Demonstrieren Sie
     Chat
     Mediabereich
     AGB's

* Links
     Seelsorge
     Gegen Missbrauch
     Todesstrafe
     M-Opfer
     Missbraucht
     Kinderschrei
     Hilfsorganisation
     Kinderschreie


Schützt unsere Kleinen vor diesen Monstern!!! Härtere Strafen für Kinderschänder!!!





Wurde der 100 Kilo-Junge von seiner Mutter gemästet?

 

Schon wieder sorgt ein stark übergewichtiges Kind für Aufsehen: Jambik ist erst sieben Jahre alt, wiegt aber schon 100 Kilogramm – soviel wie ein Elefantenbaby. Hat Jambiks Mutter ihren Sohn bewusst mit Anabolika gemästet, um ihn berühmt zu machen?

Das vermuten Ärzte, die den russischen Jungen untersucht haben. Auffällig ist zumindest, dass alle anderen Familienmitglieder normalschlank sind. Die Mutter streitet alle Vorwürfe ab, unternimmt aber nichts gegen das massive Übergewicht. Sie freut sich, dass ihr Sohn berühmt ist.

Denn zu Hause im russischen Kaukasus ist Jambik dank seines Gewichts ein Held. Auf der Straße wird er bestaunt, Leute lassen sich mit ihm fotografieren. Seine Wünsche: "Ich möchte auf eine Sumo-Schule gehen und ein TV-Star werden."

 

Wie lebensbedrohlich ist Jambiks Übergewicht?

Bei seiner Geburt wog Jambik 3000 Granm, ein Normalgewicht. Doch schon mit zwei Jahren brachte er soviel wie ein Neunjähriger auf die Waage. Seine Mutter unternimmt nichts dagegen. Im Gegenteil: Sie lässt ihn Gewichte heben, schickt ihn zum Ringen, will jetzt einen Sumoringer aus ihm machen.

Dass ihr Sohn schon im japanischen Fernsehen gezeigt wird, macht sie stolz: "Wir hoffen, dass Jambik eine erfolgreiche Zukunft hat. Für uns und unsere Familie. Alles was wir haben, verdanken wir ihm."

Dr. Ian Campbell, Experte für Fettleibigkeit, hat den Verdacht, dass Jambik bewusst mit Anabolika gemästet wurde, weil die Mutter aus dem Sohn Kapital schlagen will. Eine Untersuchung ergibt große Herzprobleme und einen Verdacht auf Diabetes. Die Ärzte untersagen jede Anstrengung, auch das Sumo-Training. Die Mutter dagegen glaubt, es sei das Beste für ihn, wenn er Sportler wird…

Bisher konnte nicht hundertprozentig bewiesen werden, dass Jambik Anabolika bekam, doch die Experten sind fest davon überzeugt. Trotzdem bleibt seine Mutter uneinsichtig: Sie will Jambik ins Guiness-Buch der Rekorde bringen. Damit riskiert sie vielleicht sogar sein Leben.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung